Am Freitag versammelten sich die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Hannover-Südwest zur jährlichen Mitgliederversammlung. Im Ortsverein sind alle SPD-Genossinnen und -Genossen, die im Stadtbezirk Ricklingen wohnen und leben, organisiert. Knapp 10.000 Ortsvereine bilden die Basis für die Sozialdemokratische Partei Deutschlands. Eine der Aufgaben des Ortsvereins ist, Meinungen und Positionen der Mitglieder zu finden und zu präzisieren, sodass diese nach "oben" getragen werden können und vielleicht eines Tages in Gesetzestexten wieder auftauchen.

Ortsverein debattiert über aktuelle Politik im Stadtrat und Bezirksrat

Zum Ende der Mitgliederversammlung traten Ratsherr Dr. Jens Menge und Bezirksbürgermeister Andreas Markurth nach vorne treten und aus ihren aktuellen Gremien berichten. Dabei ging es vor allem um Haushaltssicherungskonzepte auf Stadtebene und Verkehrsplanungen im Stadtbezirk. Zu den Themen finden Sie auch Einträge unter der Rubrik Fraktion Aktuell. Anschließend konnten Mitglieder jegliche Fragen an die beiden Amtsträger stellen. Mit Getränken ging die Debatte am Grillstand weiter.

Mitgliederversammlung entlastet Vorstand für das Geschäftsjahr 2023

Den Kern der Mitgliederversammlung im Stadtteilzentrum Weiße Rose bildete der Bericht des Vorstandes. Der Vorsitzende Roman Flockemann berichtete über Geschehnisse seit Beginn der Legislatur. Der Vorstand habe sich seitdem in der Regel einmal monatlich zu den Vorstandssitzungen getroffen, zu denen auch Mitglieder herzlich eingeladen sind, um die Geschicke des Ortsvereins zu organisieren. Dazu gehörte die Organisation und Leitung der traditionellen Tannenbaumaufstellung am Butjerbrunnenplatz, die die SPD nach Auflösung des Butjerbrunnen Vereins übernommen hatte. Zu Begin des neuen Jahres fand der Stadtverbandsparteitag auf dem Mühlenberg statt, wobei der Ortsverein bei Auf- und Abbau mitgeholfen hatte. Nebenbei konnten auf dem Parteitag Kaffee für die OV-Kasse verkauft werden und Grußworte durch Roman Flockemann und Andreas Markurth gehalten werden. Auf einer Klausurtagung im Februar waren sich die Mitglieder im Vorstand darüber einig, die Genossinnen und Genossen, insbesondere Neumitglieder, noch besser in die Arbeit des Ortsvereins einbinden zu wollen. Sozialdemokratie funktioniert nur mit vielen Helferinnen und Helfern. Konkrete Punkte sollen nach der "Sommerpause" umgesetzt werden. Die meiste Zeit beanspruchte der Europawahlkampf in diesem Jahr. Im Mai kam Bernd Lange zu Bescuh und unterstütze an einem Infostand am Mühlenberger Markt. Daneben konnten viele Ricklinger bei Infoständen und Verteilaktion erreicht werden. Roman Flockemann bedankte sich bei mithlefenden Mitglieder und der Juso-AG.